Schluss mit Papierkram

Gesundheitsdaten immer und überall griffbereit dank digitalem Archiv. Jetzt die digitale Gesundheitsplattform OWL testen! 

Digitale Vernetzung für die Region Paderborn

Durch die Vernetzung der fünf Akutkrankenhäuser in der Region Paderborn sowie den niedergelassenen Ärzte aus dem Praxisnetz Paderborn beschleunigt sich der Informationsfluss von Patientendaten. 

Das ermöglicht eine engere Vernetzung im Gesundheitswesen und leistet somit einen Beitrag zur Optimierung der Versorgungsqualität. Zusätzlich wird die  Behandlungssicherheit für Patienten verbessert.  

Unsere Verbundpartner

Ihre Vorteile der Digitalen Gesundheitsplattform OWL

Video abspielen
Verbesserung der Qualität in einer übergreifenden Versorgung – Der Mensch im Mittelpunkt
Ganzheitliche Verfügbarkeit der Patientendaten über Vorerkrankungen, Medikation, Blutwerte oder frühere Behandlungen. Alle vom Patienten berechtigten Ärzte sehen in Echtzeit, was andere Ärzte an Informationen eingestellt haben. Hierdurch können Medikationsfehler und Doppeluntersuchungen vermieden werden, wodurch die Therapiesicherheit gesteigert wird.
Entscheidung und Kontrolle über die eigenen Gesundheitsdaten – Der selbstbestimmte Patient
Gesundheitsdaten können jederzeit und ortsunabhängig per Internetbrowser aufgerufen und selbst hinzugefügt werden. Somit wird eine transparente und übersichtliche Darstellung aller wichtigen Gesundheitsinformationen ermöglicht. Zu dem kann eigenmächtig entschieden und kontrolliert werden, welche Gesundheitseinrichtung einen Zugriff auf die Daten haben darf.
Datensicherung – Schutz der relevanten Gesundheitsinformationen
Mit einem DSGVO konformen Datensicherungskonzept abgesichert, besteht ein zentraler Ort, wo wichtige persönliche Gesundheits- und Behandlungsdaten abgelegt werden, welche ansonsten in verschiedenen Gesundheitseinrichtungen verteilt sind.
Das nachhaltige Gesundheitswesen – Weg vom Papier, hin zum digitalen Datenaustausch
Mit dem digitalen Austausch der Gesundheitsinformationen können Papier und lange Postwege eingespart werden. Hierfür wird eine übersichtliche Darstellung aller relevanter Gesundheitsdokumente per Mausklick ermöglicht.
Für die Zukunft geplant – Weitere wichtige Anwendungen
Hinterlegen einer Patientenverfügung und Notfallendatensatz mit Informationen zu Diagnosen, Allergien, Unverträglichkeiten oder Medikamenten. In Situationen, in denen jede Sekunde zählt, gewinnt ihr teilnehmender Arzt schnelle und übersichtliche Einblicke in Ihre Gesundheitsdaten

Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

Im Informationsportal erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen über die Digitale Gesundheitsplattform, auf Ihre Fachgruppe zugeschnitten. Sollten Sie weitere Fragen haben können Sie uns gerne kontaktieren.  

Ärzte und Gesundheitsfachpersonal

Hier finden Sie die Antworten auf mögliche Fragen zur Einführung oder Anwendung der Digitalen Gesundheitsplattform in Ihrer Praxis.  

Patienten

Hier erfahren Sie, wie die Digitale Gesundheitsplattform funktioniert und welche Vorteile Sie als Patient davontragen können. 

Anwendungsfälle der Digitalen Gesundheitsplattform

Die Digitale Gesundheitsplattform hat viele Vorteile für die Seite der Leistungserbringer, aber auch für die Seite der Patienten. Durch die Digitale Gesundheitsplattform soll der Alltag der Leistungserbringer, aber auch das Dasein als Patient vereinfacht und digitalisiert werden. Finden Sie heraus, welche Vorteile die Digitale Gesundheitsplattform für Sie bietet.  

Digitale Übertragung von Bilddaten

Über die DGP können Ärzte und Radiologen auf die Bilddaten, z.B. Röntgenbilder, ihrer Patienten zugreifen. Patienten müssen die Bilddaten nicht mehr auf CD / DVD mitnehmen und fußläufig bei ihrem Behandler abgeben. Bilddaten sind über die DGP unmittelbar für nachfolgende Behandler abrufbar. Ärzte und Radiologen werden entlastet, da das Überspielen der Bilddaten auf eine CD / DVD entfällt. Es können alle Dateien auf einen Blick eingesehen werden. Alte Bilddaten können mit neuen verglichen werden.

Einrichtungsübergreifender Dokumentenaustausch

Bisher müssen Patienten alle Dokumente, die ihnen der Arzt zur Verfügung stellt, ausgedruckt dem nachgelagerten Versorger mitbringen. Über die DGP sind Informationen zu Anamnese, Diagnose und Behandlung sowie weitere Dokumente (z.B. Arztbrief) digital abrufbar. Nachgelagerte Versorger wie auch Patienten können ohne Medienbruch auf die Dokumente zugreifen.  

Digitaler Medikamentenplan

Der digitale Medikationsplan ermöglicht ein sofortiges Einschreiten in Notsituationen und vermeidet Fehlmedikation durch den schnellen Zugriff auf den Medikationsplan des Patienten. Hierfür können in der DGP neben dem aktuellen Medikationsplan Hinweise zu bestehenden Allergien des Patienten eingesehen werden.  

Digitale Einweisung / Überweisung

Wird der Patient von seinem behandelnden Arzt stationär ins Krankenhaus eingewiesen oder bekommt eine Überweisung zur ambulanten Behandlung muss diese bisher ausgedruckt mitgebracht werden. Über die DGP kann der Hausarzt die Einweisung bzw. Überweisung dem nachgelagerten Versorger digital zur Verfügung stellen. 

* Behandler / Leistungserbringer können nur dann auf die Gesundheitsdaten der Patienten zugreifen, wenn diese vorher die entsprechende Berechtigung erteilt haben. 

Für die Zukunft geplant – weitere wichtige Anwendungen

Durch die Plattform kann es ermöglicht werden, dass Patientenverfügungen und Notfalldatensätze hinterlegt werden, die Informationen zu Diagnosen, Allergien, Unverträglichkeiten oder Medikamenten enthalten. In Situationen, in denen jede Sekunde zählt, gewinnt Ihr teilnehmender Arzt dadurch einen schnellen und übersichtlichen Einblick in Ihre Gesundheitsdaten.

Sie sind interessiert und möchten teilnehmen?

Eine Registrierung ist ganz einfach! Fragen Sie in einer der teilnehmenden Krankenhäusern oder Praxen der Digitalen Gesundheitsplattform OWL nach einem Registrierungsformular. Das Formular können Sie vor Ort ausfüllen, bei Fragen steht Ihnen das medizinische Personal gerne zur Verfügung.

Eine aktuelle Auflistung der teilnehmenden Krankenhäusern und Praxen finden sie hier.

Ziel ist es, das Netzwerk kontinuierlich zu erweitern. Grundsätzlich haben alle Mitglieder des Praxisnetz Paderborn die Möglichkeit an der Digitalen Gesundheitsplattform OWL teilzunehmen. Die Entscheidung obliegt der Ärztin/Arzt.

Kostenlose Registrierung über das betreuende medizinische Personal​

Optional: Zustellung eines sicheren Links zur Anmeldung für das Patientenportal „Philips Engage“

Einsicht in Ihr Patientenportal

Log-in über den Internetbrowser via Smartphone/Tablet oder PC

Bei Fragen, kontaktieren Sie uns gerne

Förderung

Das Vorhaben wird mit Mitteln des Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBD NRW) nach der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von digitalen Modellregionen gefördert.